Das Hauptwort in Singular und Plural und seine Geschlechter

Im Italienischen, wie in allen romanischen Sprachen, werden Hauptworte klein geschrieben. Ausnahmen sind Namen, Ländernamen usw. Diese werden groß geschrieben.

Es gibt nur 2 Geschlechter:

* männlich (Hauptwörter im Singular enden meist auf „o“, im Plural auf „i“)

* weiblich (Hauptwörter enden meist auf „a“ , im Plural auf „e“) Eine Reihe von Hauptwörtern endet auf „e“ - sie sind je nach Wort männlich oder weiblich!

italienische Flagge 

Singular (Einzahl) Plural (Mehrzahl) männlich: ragazzo => ragazzi weiblich: ragazza=> ragazze

männlich oder weiblich: Endung auf -e => Endung auf -i

Bei diesen Wörtern, die auf -e enden hilft oft ein Trick, das Geschlecht zu erkennen: Wörter auf -ione, -ice sind weiblich (Stazione, confusione, attrice) Wörter auf -one, -ore, -ale, -ile sind männlich (sapone, fiore, giornale, campanile)

 

Der Artikel

Obwohl es nur zwei Geschlechter gibt, so sind doch eine Reihe von Artikeln vorhanden, die gerade das Lernen für Anfänger erschweren. (Tipp: Für den Anfang reichen: il, la, i, le)

 

Singular (Einzahl) Plural (Mehrzahl)

männlich: il, l’, (lo) => i, (gli)

weiblich: la, l’ => le

Der Artikel l’ ist eine Verkürzung, welche immer dann verwendet wird, wenn das folgende Hauptwort mit Vokal beginnt.

Der Artikel „lo“ kennzeichnet männliche Substantive, die mit einem besonderen Buchstaben anfangen (gleiches gilt für „gli“). Am wichtigsten sind dabei die ersten beiden Beispiele:

  • s + Konsonant (z.B.: lo sport, lo spettatore)
  • z (z.B.: lo zio)

----------------------- weniger häufig-------------------------

  • ps (z.B.: lo psicologo)
  • gn (z.B.: lo gnocco)
  • i/y + Vokal: (z.B.: lo yogurt)
  • x: (z.B.: lo xen)

 

Ausnahmen der Pluralbildung bei Substantiven

Enden Wörter auf:

-io, bildet man den Plural mit -i (occhio => occhi)

-cia, -gia, bildet man den Plural mit -ce, -ge (spiaggia -spiagge)

-e, bildet man den Plural immer auf -i dio: il dio => gli dei

 

Der unbestimmte Artikel

männlich:

Singular: un (uno vor "unreinem" s, siehe auch die Regeln zu lo) Plural: dei (degli vor unreinem s und Hauptwortbeginn mit Vokal)

 

weiblich:

Singular: una

Plural: delle

 

Der Teilungsartikel

Der Teilungsartikel wird verwendet, um eine unbestimmte (kleinere) Menge zu benennen. z.B. Ci porta anche del pane, per favore? Der Teilungsartikel wird gebildet aus der Präposition di („von“) + bestimmtem Artikel:

(Die Beispielem sind in Singular oder Plural)

  • del pane
  • dei bambini
  • dell'olio
  • dei pomodori
  • degli spinaci
  • della farina
  • degli uccellini
  • dell'insalata
  • delle banane
  • del latte.
  • delle fragole
  • dello zucchero
  • della pancetta
  • delle pere
  • delle mele
  • delle ragazze

Bsp.: z.B. Ci porta anche del pane, per favore?

 

Er wird nicht verwendet bei:

- bei abstrakten Begriffen (ho paura)

- in Aufzählungen (carte, lettere, francobolli)

- bei Fragen

- bei Mengenangaben

- in verneinten Sätzen

- (meist) nach Präpositionen (da erfolgt in der Regel die Verwendung von Indefinitpronomen )

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass sein Gebrauch nicht so streng, wie z.B. im Französischen gehandhabt wird. Anstelle des Teilungsartikel können auch Indefinitpronomina wie alcuni/e, qualche und un po' di usw...verwendet werden.

z.B.: Dammi dello zucchero => Dammi un pò di zucchero

Dei bambini sono alla porta => Alcuni bambini sono alla porta.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.