Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Suche von Artikeln & Themen

Kapitel 01.02: Einteilung der Lebewesen

 

Fliege in Blüte Insekt in Blüte - Bestäubung 

Verwandt?

 

Ordnung im Reich der Lebewesen - kann man Tiere ordnen?

Schon lange versuchen Biologen die Natur dadurch zu beschreiben, dass man die Tiere nach Verwandtschaft und Ähnlichkeit in Gruppen geordnet hat. Viele Jahrhunderte gab es das System von Carl von Linné, der Einteilung in Arten, Familien, Gattungen, Ordnungen, Reiche usw.

Man spricht meistens von 4 Reichen der Natur. Einige Biologen unterteilen auch in fünf Gruppen, in dem sie die einzelligen Tiere in ein 5. Reich ausgliedern.

Reiche der Biologie - Stammbaum der Biologie

 

Heutzutage versucht man Tiere hinsichtlich ihrer genetischen Verwandtschaft einzuteilen - zwei Tiere sind also verwandt, wenn sie ein ähnliches Erbgut besitzen.

Im Tierreich gilt aber nach wie vor die grobe Einteilung in wirbellose Tiere und in Wirbeltiere. Letztere haben eine Wirbelsäule und sind höher entwickelt als wirbellose Tiere. Bei den wirbellosen Tieren hingegen sind die älteren Arten zu finden. Einige Vertreter lebten schon zu Zeiten auf der Erde, als die Wirbeltiere noch nicht von der Natur „erfunden“ waren.

 

Zusatzinformationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Systematik_des_Pflanzenreichs

http://de.wikipedia.org/wiki/Systematik_der_Vielzelligen_Tiere

 

Systematische Einteilung der Landpflanzen

 

Systematische Einteilung der Landpflanzen

 

Zusatzinformationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Systematik_des_Pflanzenreichs

 

Wirbellose Tiere

Alle Tiere, die noch keine Wirbelsäule besitzen werden als wirbellose Tiere (=Invertebrata) bezeichnet. Die meisten Tiere, wie z.B. die über 750 000 Insektenarten, besitzen keine Wirbelsäule!

Die wirbellosen Tiere bilden zwar im strengen Sinne keine völlig einheitliche Verwandtschaftsgruppe (Chordatieren (Chordata) und nicht-Chordaten), aber sie werden im Folgenden zu einer Gruppe zusammengefasst, da es übersichtlicher ist.

Folgende Tiergruppen gehören zu den wirbellosen Tieren. Kennst Du sie alle?

  • Schwämme (Porifera)

  • Nesseltiere (Cnidaria)

  • Rippenquallen (Ctenophora)

  • Plattwürmer (Plathelminthes)

  • Schlauchwürmer (Nemathelminthes)

  • Schnurwürmer (Nemertini)

  • Ringelwürmer (Annelida)

  • Gliederfüßer (Arthropoda)

  • Zungenwürmer (Pentastomida)

  • Spritzwürmer (Sipunculida)

  • Igelwürmer oder Sternwürmer (Echiurida)

  • Bärtierchen (Tardigrada)

  • Kelchwürmer (Kamptozoa)

  • Stachelhäuter (Echinodermata)

  • Weichtiere (Mollusca)

  • Pfeilwürmer (Chaetognata)

  • Chordatiere (Chordata)

- Manteltiere (Urochordata = Tunicata)

- Schädellose (Acrania)

 

Zusatzinformationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirbellose

 

Phylogenetischer Stammbaum der Gliedertiere

Phylogenetischer Stammbaum der Gliedertiere

Aufgaben:

1. Suche zu jeder Tiergruppe im Internet (z.B. bei http://de.wikipedia.org) mindestens drei Beispieltiere heraus.

2. An welcher Stelle würdest Du die Skorpione einordnen?

- Chelicerata

 

Vereinfachter Stammbaum der Gliedertiere mit Erkennungsmerkmalen

 

Vereinfachter Stammbaum der Gliedertiere mit Erkennungsmerkmalen

Zusatzinformationen:

  • Vermutlich ist die einzige Gemeinsamkeiten aller Krebse die besondere Form ihrer Krebslarven (Naupliuslarve), welche drei Segmente mit Beinen und in der Mitte des Kopfes ein einzelnes, unpaares Naupliusauge haben.

  • Krebse: ca. 40000 Arten

  • Myriapoden: ca. 13.000 Arten

 

Aufgaben:

1. Wo könnte man die Weichtiere einordnen?

2. Gibt es Weichtiere mit und ohne Schale? Finde Beispiele?

 

Der Stammbaum der Wirbeltiere (Vertebrata)

Die Wirbeltiere sind miteinander verwandt, d.h. sie hatten gemeinsame Vorfahren. Einer dieser Vorfahren ist vermutlich das so genannte Urwirbeltier. Es unterschied sich von den Weichtieren und anderen damals lebenden Tierarten durch die Ausbildung einer sehr ursprünglichen Wirbelsäule.

Es lebte vermutlich vor vielen hundert Millionen Jahren als Meeresbewohner und kann als Verbindung zwischen wirbellosen Tieren und Wirbeltieren gesehen werden. Von ihm stammen die ersten Fische ab. In den folgenden Millionen von Jahren haben sich daraus die Amphibien, die Reptilien, die Vögel und die Säugetiere entwickelt. Heute kennt man ca. Wirbeltiere 55.000 Wirbeltierarten.

Stammbaum der Wirbeltiere (Vertebrata)

 

Stammbaum der Säugetiere mit den Erkennungsmerkmalen

Stammbaum der Säugetiere mit den Erkennungsmerkmalen

 

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Bitte über dieses Fenster Eure Suche beginnen. Dies trägt für den Unterhalt dieser Homepage bei, kostet Euch nichts und ist anonym! Danke.