Sprache, Mimik, Gestik und Körperhaltung müssen beim Vortragen auch stimmen

In vielen Fächern kann man seine Noten mit freiwilligen Referaten oder auch Präsentationen aufbessern. Insgesamt ist es für alle Schüler sehr wichtig, gut im präsentieren zu sein. Von der Schule bis zur Universität sind Präsentationstechniken und gute Präsentationen mehr als gewünscht. Dabei sind die Grenzen zwischen Referat und Präsentation eher fließend. Ein Referat sollte immer auch eine gute Präsentation sein und eben nicht nur inhaltslastig sein, sondern auch den Zusammenhang präsentativ darstellen.
Gerade in den MINT-Fächer sind Präsentationen sehr wichtig. Es gibt sogar einen eigenen Wettbewerb dazu: Jugend Präsentiert!

Wenn man sich mit diesem Thema noch nicht auseinandergesetzt hat, könnte es passieren, dass Schüler und Studenten der Versuchung erliegen, im Internet gefundene Texte einfach vorzulesen. Vielleicht merkt es der Lehrer nicht und es spart ja auch viel Zeit. Die Hoffnung des Schülers ist dann schnell fertig zu werden und eine mittlere Note zu erhaschen.
ABER: Vorlesen ist KEINE EIGENLEISTUNG, schon gar nicht fremde Inhalte - DIE BEWERTUNG ERFOLGT ENTSPRECHEND! Ab Klasse 8 werden vorgelesene Referate nach 2min abgebrochen!
 
Wie geht man nun am Besten vor? Die folgenden vier Schritte fassen das Wichtigste für Dich zusammen und sollen Dir auch ein paar Ideen geben:

 

1. Besorgen von Material für die Präsentation / das Referat

Du bekommst vom Lehrer oder Deinem Dozenten die Aufgabe eine Präsentation zu erstellen und so Deine Mitschüler oder Kollegen in ein neues Thema einarbeiten. Der erste Schritt ist sicherlich, dass Du Dir Material besorgst und selbst in dem Thema fit wirst!

Eine wichtige Leistung für ein Referat ist das Besorgen von Quellen für den eigentlichen Inhalt. Dazu gibt es Fachbücher, Schulbücher, Broschüren von Firmen und Organisationen und vor allem das Internet. Auch eine TV-Dokumentation oder ein Interview eines Experten kann sich als Quelle erweisen. Das hängt im wesentlichen auch vom Fach und dem Thema ab. Weitere Quellen findest Du bestimmt auch selbst.

Ich empfehle immer, zuerst mit den Büchern zu beginnen und sich ein gewisses Grundwissen anzulesen! Als zweites würde ich dann bei Wikipedia schauen. Gerade im Bereich der Naturwissenschaften ist Wikipedia sehr aktuell und ausführlich.
 
 
Suchmaschinen für Referatsseiten:
Es gibt auch jede menge fertige Referate und Präsentationen online. Einige Seiten haben sich auf das Finden von Referaten spezialisiert.
Aber Achtung! Einige dieser Suchmaschinen kosten Geld und einige der Seiten sind nur bedingt geeignet! Hier gibt es viel dann Werbung, die ablenkt und manchmal sind die verlinkten Referate sehr alt, mir bekannt und oft zu kurz!

Mein Tipp: Im Internet verliert man leicht das eigentliche Ziel aus den Augen, da man ständig mit anderen Dingen abgelenkt wird (z.B.: Werbung, interessante Seiten und Links). Diese Links sind dort vermutlich absichtlich platziert, um Eure Aufmerksamkeit auf die Sponsoren zu lenken. Also... Augen zu...und durch!

Die Vorbereitung auf ein Referat ist wichtiger Bestandteil! Sie kann zu zweit erfolgen

Die Vorbereitung auf ein Referat ist wichtiger Bestandteil!
Sie kann auch zu zweit erfolgen

2. Vorbereitung des Inhaltes:

Eine schriftliche Ausarbeitung des Themas ist für meinen Unterricht ausdrücklich nicht gefordert! Aber das sieht jeder Lehrer anders, fragt also vorher nach! Ihr könnt gerne alles für Euch schreiben und ausdrucken. Das hilft auch beim Ordnen und Merken des Inhalts!

Vielmehr ist die Auswahl der richtigen Quellen und das Verstehen sowie das neue Anordnen der Texte ein Teil der Eigenleistung. Ein mündlicher, erzählender Vortrag ist das gewünschte Ziel, also arbeitet darauf hin!

 

3. Visualisierung & Anschauungsmaterial (=Medien) für ein Referat oder eine Präsentation:

Die Medien "tragen" das Referat. Sie gestalten es spannend und abwechslungsreich. Oft erklären sie auch, ohne dass man selbst viel sagen muss. Sie sind sehr wichtig. Gute Medien sind die "halbe Miete"! Medien werden meist vom Schüler selbst erstellt (manchmal gibt es auch Dinge in der Biologie- oder Chemie-Sammlung oder auch Landkarten, die verwendet werden können).
 
Mögliche Medien sind u.a. Folien, Tafelbilder, Modelle, Experimente (unbedingt vorher mit dem Lehrer absprechen!), Gegenstände, Schautafeln, Zeichnungen, Karten, Bücher, Filme, Computer­ausdrucke, Werbebroschüren (und vieles mehr!) - allerdings eignet sich nicht jedes Medium für jedes Thema, überlegt, was zu Euch und Eurem Thema passen würde!
Hier ist die wahre Phantasie des Referenten gefordert!

Noch ein Hinweis: von vielen Laien wird präsentieren mit dem Erstellen einer Power Point-Präsentation verwechselt. Bitte tappt nicht in diese Falle. Erstens gibt es viel bessere Präsentationsprogramme und zweitens gibt es viel mehr Möglichkeiten als ein einfaches (aber teures) Computerprogramm! Seid da also nicht faul und überlegt Euch was Gutes!

Sprache, Mimik, Gestik und Körperhaltung müssen beim Vortragen auch stimmen - Alberto Magnolfi

4. Vortrag eines Referats oder der Präsentation

Der Vortrag sollte mündlich, in erzählender Form erfolgen und vom Referenten in jeden Fall selbst inhaltlich verstanden sein!
Die Vortragsweise sollte dabei langsam und weitestgehend frei von Fremdwörtern sein. Fremdwörter müssen, wenn sie nicht vermieden werden können, auf jeden Fall erklärt werden.
Wenn man zu zweit referiert, kann auch im Dialog oder abwechselnd vorgetragen werden.

Ein gutes Referat erklärt, ein schlechtes verwirrt die Zuhörer!
 

Ein Ziel sollte immer sein, dass alle im Publikum den Inhalt verstanden und ihn sich auch eingeprägt haben. Sind die Zuhörer hingegen verwirrt oder haben nichts gelernt, dann war die Präsentation schlecht.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen